Raclette zum Kindergeburtstag – So gelingt die Planung

Was gibt es schöneres als eine gemütliche Runde beim Raclette-Essen? Nicht nur an Heiligabend, auch an Kindergeburtstagen kann Raclette ein besonderes Essen sein. Mit den passenden Zutaten und der richtigen Vorbereitung erleben die Kinder ein ganz besonderes Essen.

Tipps für die richtige Zubereitung

  • Portionen kindgerecht vorbereiten: Damit die Kinder – abhängig vom Alter – vernünftig mit dem Essen umgehen können, sollten die Zutaten wie Fleisch und Gemüse vorgeschnippelt werden.
  • Speisen während der Zubereitung: Während sich die Pfännchen im Grill befinden, können die Kinder Rohkost und Baguettebrot verspeisen. So kommt keine Langeweile auf und die Bäucher sind dann doch schneller gefüllt als gedacht
  • Jeder bekommt sein eigenes Pfännchen: Nichts ist schlimmer, als wenn nicht ausreichend Pfännchen vorhanden sind und Kinder sich welche teilen müssen. Unbedingt schauen, dass genügend Pfännchen vorhanden sind und gegebenenfalls das Raclette-Gerät vom Nachbarn ausleihen

Unser Rezept- Vorschlag: Pizza-Raclette

Nichts geht über frisch zubereitete Pizza im Raclette-Pfännchen. Dafür braucht es nicht mehr als auf die richtige Form zugeschnittenen Pizza-Teig (selbst zubereitet oder aus dem Supermarkt) und ein paar Zutaten.

Zutaten (4 Portionen):

Pizzateig:

  • 100 ml Wasser
  • 200 g Mehl
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Tomatensauce:

  • 2 El Olivenöl
  • 80 g Tomatenmark
  • 1 El Sahne
  • 1 El Zucker
  • 1 Zwiebel

Belag:

  • Käse
  • Champignons
  • Mini-Würstchen
  • Salami
  • Schinken
  • Gemüse wie Paprika und weitere Zutaten für den Belag

Zubereitungsschritte:

Die Teigzutaten miteinander vermischen und kräftig durchkneten. Daraus kleine Bällchen mit einem Durchmesser von ca. 5 cm formen. Bei der Verwendung von Hefe 30 Minuten gehen lassen.

Für die Tomatensauce das Olivenöl in einen Topf geben und die Zwiebeln darin andünsten. Anschließend das Tomatenmark und den Zucker hinzugeben und 5 Minuten lang köcheln lassen. Die Hitze reduzieren, Sahne unterrühren und kurz simmern lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Raclette-Pfännchen mit wenig Öl einpinseln und Teigbällchen auslegen. Anschließend für 5 Minuten garen lassen. Danach mit der Tomatensauce bestreichen und mit Wunschzutaten belegen. Für eine kurze Zeit in den Grill geben.

Dessert: Pfannkuchen im Raclette-Pfännchen

Sind alle Kinder gesätigt, soll es natürlich noch einen schönen Nachtisch geben. Lecker, einfach und schnell zubereitet ist Pfannkuchen.

5 schnelle, gesunde & leckere Hauptgerichte für Kinder

Abwechslungsreich und  bunt – so sollte ein Kinderteller am besten aussehen. Nachfolgenden haben wir fünf verschiedene Hauptgerichte zusammengestellt, die Kinderherzen garantiert höherschlagen lassen und gleichweilig zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen.

Fischstäbchen-Sandwich

Zutaten (2 Personen):

  • 4 Fischstäbchen
  • 4 Blätter Kopfsalate
  • 150 g Salatgurken
  • 2 Vollkorntoasties
  • 2 TL Remoulade

Nährwerte:

  • Pro Portion 289 kcal
  • Kohlenhydrate: 43 g
  • Eiweiß: 14 g
  • Fett: 6 g

Zubereitung (ca. 20 Minuten):

  1. Die Fischstäbchen den Packungsangaben entsprechend zubereiten. Kopfsalat und Gurken waschen, diese in Stifte schneiden.
  2. Die Toasties toasten, halbieren und mit Remoulade beschmieren. Anschließend mit Salat belegen, die zubereiteten Fischstäbchen darauf legen und zusammenklappen. Zusammen mit den Salatgurken servieren.

Spinat mit Ei-Toast

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Zwiebel
  • 4 Eier
  • 4 Scheiben Vollkorntoast
  • 300 g Tiefkühl-Blattspinat (aufgetaut)
  • 3 EL Butter
  • 200 ml Schlagsahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Muskatnuss

Nährwerte:

  • Pro Portion 384 kcal
  • Kohlenhydrate: 14 g
  • Eiweiß: 11 g
  • Fett: 31 g

Zubereitung (ca. 35 Minuten):

  1. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Spinat ausdrücken, grob hacken, in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und 1-2 Minuten mit dünsten lassen. Die Brühe und Sahne hinzufügen und je nach Geschmack mit etwas Salz und Muskatnuss würzen.
  2. In der Mitte der Toastscheiben ein Loch mit ca. 5 cm Durchmesser ausstechen. 2 EL Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und Toastscheiben darin bei mittlerer Hitze auf einer Seite rösten. Toast wenden und Eier in das Loch aufschlagen. Ein paar Minuten stocken lasse und leicht salzen.
  3. Ei-Toast mit dem Spinat servieren.

Piratenspieße

Zutaten (3 Portionen):

  • 250 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Senf
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • 200 g Salatgurken
  • 4 EL Milch
  • 250 g Quark
  • 1 Beet Kresse

Nährwerte:

  • Pro Portion 261 kcal
  • Kohlenhydrate: 13 g
  • Eiweiß: 30 g
  • Fett: 8 g

Zubereitung (ca. 30 Minuten):

  1. Das Hähnchenbrustfilet waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Der Länge nach in dünne Scheiben schneiden und auf die Holzspieße stecken.
  2. Honig, Senf, Salz und Pfeffer miteinander verrühren und Hähnchen damit marinieren.
  3. Die Gurke schälen und in feine Würfel schneiden. Den Quark, Milch, Salz und Pfeffer miteinander verrühren und die Hälfte der Gurkenwürfel und der Kresse unterrühren.
  4. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenspieße darin 4-5 Minuten rundherum braten.
  5. Die fertigen Spieße mit dem restlichen Quark, Kresse und Gurkenwürfeln servieren.

Nudelsuppe mit Klößchen

Zutaten (4 Portionen):

  • 2 große Möhren
  • 1 l Hühnerbrühe
  • 80 g Mini-Farfalle
  • 1 Bratwurst (ungebrüht)
  • 60 g TK-Erbsen
  • 0,5 Beet Kresse
  • Salz und Pfeffer

Nährwerte:

  • Pro Portion 168 kcal
  • Kohlenhydrate: 17 g
  • Eiweiß: 7 g
  • Fett: 7 g

Zubereitung (ca. 20 Minuten):

  1. Die Möhren schälen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit einem Plätzchenausstecher die entsprechenden Formen ausstechen (z.B. Herzchen).
  2. Die Hühnerbrühe aufkochen. Die Möhrenherzen und Mini-Farfalle 5 min. in der Brühe kochen und in der Zwischenzeit das Brät von der Bratwurst zu kleinen Klößchen formen. Anschließend 4 min. in der Brühe mitgaren lasen.
  3. Die Erbsen in den Topf geben und 2 min kochen. Die Suppe nach Geschmack salzen und pfeffern und mit Kresse bestreut servieren.

Hähnchen-Pita

Zutaten (4 Portionen):

  • 0,5 Salatgurke
  • 2 Tomaten
  • 1 Römersalatherz
  • 4 EL Mayonnaise
  • 4 EL Vollmilch-Joghurt
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Dose Mais
  • 1 Zwiebel
  • 300 g Hähnchenbrustfilet
  • 3 EL Öl
  • Paprikapulver (mild oder rosenscharf)
  • 4 Pita-Taschen

Nährwerte:

  • Pro Portion 484 kcal
  • Kohlenhydrate: 27 g
  • Eiweiß: 23 g
  • Fett: 30 g

Zubereitung (ca. 30 Minuten):

  1. Die Gurke schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Die Tomaten halbieren, Stiel entfernen und ebenfalls in 1 cm große Stücke schneiden. Den Salat waschen, trockenschleudern und in Streifen schneiden.
  2. Die Mayonnaise mit Joghurt verrühren und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Den Mais abgießen und dazugeben.
  3. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Die Hähnchenbrust quer in ca. 0,5 cm breite Stücke schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig braten, herausnehmen und in einer Schüssel beiseite stellen. 2 EL Öl in die Pfanne geben und das Fleisch 5 min braten. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach Geschmack würzen und die Zwiebeln untermischen.
  4. Die Pita-Taschen nach der Verpackungsangabe zubereiten. Gurken, Tomaten, Mais-Mayonnaise, Salat und Fleisch servieren und Pita-Taschen damit befüllen.